KiJuPa aktuell  - Stadt Witten

Infoveranstaltung zur KiJuPa-Wahl war sehr gut besucht

Logo

Im Vorfeld der Wahlen des neuen Kinder- und Jugendparlamentes (KiJUPa) der Stadt Witten gab es am Mittwoch (9.10.) eine Infoveranstaltung für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen im Ratssaal.

„Der Saal war rappelvoll, insgesamt waren rund 130 Schülerinnen und Schüler da“, berichtet der städtische Kinder- und Jugendbeauftragte Paul Anschütz. Thilo, KiJuPa-Mitglied seit 6 Jahren, verdeutlichte in einer anschaulichen Präsentation, was das Parlament ist, was es kann, was es darf und was es heißt, sich wählen zu lassen. Danach gab es noch eine lebhafte Gesprächsrunde, in der alle Fragen beantwortet wurden. „Auf Nachfrage haben uns am Ende der Veranstaltung die meisten geantwortet, sie hätten jetzt echt ‚Bock‘ sich wählen zu lassen und mitzumachen“, freut sich Paul Anschütz.

Gewählt wird an den weiterführenden Schulen bis spätestens zum 31. Oktober. Jede weiterführende Schule darf pro 150 Schülerinnen und Schüler einen Abgeordneten oder eine Abgeordnete stellen. Die konstituierende Sitzung findet am 15. November im Ratssaal statt. Das KiJuPa gibt es in Witten jetzt schon seit 22 Jahren.

()